Hartz4 - ALG2 - Arbeitslos - ARGE - Jobcenter - SGB2

Erwerbslosenhilfe online

Willkommen im Forum der ERWERBSLOSENHILFE.
Hier finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Hartz4, Jobcenter, Arbeitsagentur und vieles mehr

Dieses Projekt finanziert sich durch die eingeblendeten Werbebanner. Wenn Sie einen AdBlocker nutzen, bitten wir Sie diesen für diese Domain zu deaktivieren um unsere Seite zu unterstützen. Vielen Dank

Eine schöne Adventszeit


Zurück   Erwerbslosenhilfe online > Hilfestellungen > Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeld Fragen zu Arbeitslosengeld


Aktive Benutzer
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 1
Gäste: 183
Gesamt: 184
Team: 0
Team:  
Benutzer:  Bertoldo
Freunde anzeigen

Portalsuche

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 31.07.2009, 14:15
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 4
Standard Ärztliche Untersuchung durch Arbeitsamt

Hallöchen,

folgende frage:

Meine Frau war in der Ausbildung zur rettungsassistentin. Sie musste schon zweimal wegen massivem mobbing den Arbeitsplatz wechseln. Letztenendes wurde von unserem Arzt bescheinigt das Sie um weitere Gesundheitliche Schäden zu vermeiden den job nicht mehr ausüben kann, und diesen Kündigen soll.

Alles kein Problem gemacht Arbeitsamt hat das eingesehen. Jetzt versucht aber ihre Vermittlerin sie wieder in diesen Bereich zu vermitteln.... Obwohl meine frau gesagt hat, und auch vom Arzt bescheinigt wurde das es nicht mehr geht das sie in diesem bereich Arbeitet. Jetzt hat dann das Arbeitsamt eine Untersuchung beim Arbeitsamtarzt angesagt am 05.08.2009. mit unserem arzt hat sich das Arbeitsamt nicht unterhalten. Sie hat massive Probleme im Moment in diesem Beruf wieder tätig zu werden, das würde sich natürlich auch auf ihre leistungen in dem job auswirken, und somit auf die patienten.

Wie soll sie sich verhalten bei dieser untersuchung?
Kann der Amtsarzt einfach so sagen sie kann wieder in dem bereich Arbeiten obwohl unser Arzt sagt NEIN?

Sie ist erst seit Juni Arbeitslos, und ist 20 jahre alt.

Sollte der Thread hier falsch sein bitte verschieben.

Danke euch schonmal.
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 31.07.2009, 16:21
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 10
Standard

Könntest Du mal bitte näher erläutern, was Du/Deine Frau unter Mobbing versteh(s)t? Zweimal hintereinander "Mobbing" ist - für mich zumindest - erstmal recht unverständlich.
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 31.07.2009, 19:06
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 4
Standard

hallo,

sie hat zunächst auf einer Rettungswache im Süden Deutschlands angefangen mit ihrer Ausbildung, dort massives Mobbing. Deswegen gekündigt und auf ner Wache im Westen angefangen, leider das selber ergebniss, ist halt ein Männer beruf, und das lassen die Männlichen Kollegen die frauen auch Spüren. Sie ist auf jedenfall von der Psyche her nicht mehr in der Lage in dem Bereich zu Arbeiten.


Gruß
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 31.07.2009, 23:33
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 4
Standard

Hat keiner nen tip für uns????
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 01.08.2009, 12:18
Benutzerbild von Rudi_S
Administrator
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: Oberfranken
Beiträge: 22.133
Standard

Üblicherweise holt sich der Amtsarzt erstmal die Untersuchungsunterlagen des behandelnden Arztes und erstellt daraus sein Gutachten.
Es kann aber auch sein, dass er eine eigene Untersuchung durchführt.
ABER: Mobbing ist eine psychische Angelegenheit, weshalb eigentlich der psychologische Dienst eingeschaltet werden müsste.

Deine Frau soll dem Arbeitsamt mitteilen, dass sie eben psychische Schäden davon trägt und um eine psychologische Untersuchung bitten
__________________
Mit digitalen Grüßen
Rudi_S
Administrator
eMail: verwaltung@arbeitslosenselbsthilfe.org
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 01.08.2009, 19:38
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 4
Standard

Vielen dank für deine antwort,

eben das ist ja auch das Problem, unser Arzt ist im Urlaub. Und sie hat ja Psychiche Probleme dadurch. Ja ich bin mal gespannt, wir werden uns da auch auf nichts einlassen. Denn unser Arzt hat ja ganz klar gesagt sie könne aus Gesundheitlichen gründen nicht mehr in diesem bereich arbeiten.
Share on Facebook
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärztliche Bescheinigung für MB Henner_V Formulare 0 23.05.2009 13:23
Ärztliche Schweigepflicht janett71 Agentur für Arbeit 36 20.07.2007 12:20
Auflagen durch das Arbeitsamt waerend des Ruhenszeitraum rolosan Arbeitslosengeld 0 20.02.2007 03:15
Ärztliche Untersuchung sean27 Arbeitslosengeld 2 33 19.04.2006 18:42
JobaufnahmeÜbernahme der Koste für ärztliche Untersuchung u. Co?? nickylauda Mini und Midi-Jobs 3 24.01.2006 00:15



Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.0