Hartz4 - ALG2 - Arbeitslos - ARGE - Jobcenter - SGB2

Erwerbslosenhilfe online


Willkommen im Forum der ERWERBSLOSENHILFE.
Hier finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Hartz4, Jobcenter, Arbeitsagentur und vieles mehr

Dieses Projekt finanziert sich über die eingeblendeten WERBEBANNER und WERBELAYER. Registrierte Nutzer mit mehr als 5 Beiträgen im Forum, sehen das Forum komplett werbefrei.



Zurück   Erwerbslosenhilfe online > Hilfestellungen > Mini und Midi-Jobs

Mini und Midi-Jobs Verdienst bis € 400,00 und € 401,00 bis € 800,00


Aktive Benutzer
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 2
Gäste: 176
Gesamt: 178
Team: 1
Team:  Cyberoma
Benutzer:  jeannine2007
Freunde anzeigen

Portalsuche

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 16:41
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Zum ersten mal einen Job auf 400 Basis. Habe dazu ein paar Fragen!

Hallo!

Habe hier jetzt ein bischen gelesen aber so richtig nichts gefunden, deshalb möchte ich ein paar Fragen stellen zu dem Thema.Hoffe Ihr könnt helfen.

Ein Kumpel (Arbeitgeber) hat eine Baufirma und bräuchte für leichte Tätigkeit die kein Fachwissen erfordern einen Arbeiter und da dachte er an mich. Wie lange das ganze dauert kann ich nicht sagen. Jetzt zu meinen Fragen.

Kann ich auf dem Amt sagen, wenn die fragen woher ich den Job habe, das es ein Kumpel ist oder sollte ich das, aus welchen Gründen auch immer, besser nicht tun?

Wie muß ich jetzt vorgehen beim Amt und beim Arbeitgeber. Also welche Schritte muß ich jetzt machen?

Wie viele Arbeitsstunden darf ich in der Woche max. machen? Und richtet sich der Verdienst nach den Arbeitsstunden? Ist es auch entscheidend wie viel Stundenlohn ich bekomme? ALs Bsp. Stundenlohn 8,-€ und 20 Stunden pro Woche, macht zusammen 160,-€. Dann dürfte ich doch nur 50 Stunden im Monat arbeiten. Richtig? Muß ich im Monat, wenn ich zb die Woche 20 Stunden arbeiten darf, unbedingt die vollen 80 Stunden arbeiten oder können das auch weniger sein?

Muß ich 400,-€ verdienen damit es als so genannter 400,-€ Job durchgeht oder kann das auch weniger sein?

Wie rechne ich das ganze dann beim Amt ab? Habe mal gehört im Fernsehen das ich so einen Mini Job wenn der länger geht monatlich abrechnen muß beim Amt und das dann mein ALG II immer monatlich Neu berechnet wird?

Wo kann ich die Pauschalen für Versicherung und Kilometergeld, habe da drüber hier gelesen, geltend machen? Oder geht das automatisch durch das Amt bei der Abrechnung? Kann mir einer das mit der Kilometerpauschale mal genauer erklären? Die Arbeit währe in Berlinund da ssind 50 km hin und 50 km zurück.
Share on Facebook
  #2 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 17:18
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

1. 400 € Minijob gilt für Einkünfte bis 400 €, ab 401 € handelt es sich um einen Midijob (bis 800 €). Natürlich darf auch weniger als 400 € verdient werden.....es bleibt trotzdem ein Minijob.

2. Fahrtkosten sind absetzbar, ab 1.10 aber NICHT mehr. Dafür gibt es neuerdings die ersten 100 € anrechnungsfrei, darüberhinaus darfst Du 20 % behalten.

3. Wird jeden Monat unterschiedlich verdient wirst Du nicht drumherum kommen monatlich mit der Arge/BA abzurechnen.
Share on Facebook
  #3 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 18:09
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für deine Antworten. Zu den anderen Fragen kannst du nichts sagen?

Da ich ja noch nicht weiß wie lange das dauert, weiß ich auch nicht wie viel ich verdiene falls das über mehrere Monate geht. Wie kläre ich das mit dem Amt?
Share on Facebook
  #4 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 18:11
Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2005
Ort: Kohlenpott
Beiträge: 382
Standard

Hier kannste nachlesen, aber lass dich nicht vom link irritieren
Quelle
__________________
Finde einen Beruf, der dir Spass macht,
dann brauchst du dein ganzes Leben
keinen einzigen Tag zu arbeiten.
Share on Facebook
  #5 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 18:13
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na Du meldest offziell Dein Nebenjob bei der Arge an und die sagen Dir schon ob monatlich oder wie auch immer abgerechnet wird.

Kannst auch ruhig erzählen das Du in der Firma Deines Kumpels untergekommen bist was ist schlimm daran ?

Welche Fragen speziell wolltest Du noch beantwortet haben ?
Share on Facebook
  #6 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 18:51
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@visionen2005

Danke für den Link.

@Matthias_W

Na zb das:

Wie viele Arbeitsstunden darf ich in der Woche max. machen? Und richtet sich der Verdienst nach den Arbeitsstunden? Ist es auch entscheidend wie viel Stundenlohn ich bekomme? ALs Bsp. Stundenlohn 8,-€ und 20 Stunden pro Woche, macht zusammen 160,-€. Dann dürfte ich doch nur 50 Stunden im Monat arbeiten. Richtig? Muß ich im Monat, wenn ich zb die Woche 20 Stunden arbeiten darf, unbedingt die vollen 80 Stunden arbeiten oder können das auch weniger sein?

Wo kann ich die Pauschalen für Versicherung und Kilometergeld, habe da drüber hier gelesen, geltend machen? Oder geht das automatisch durch das Amt bei der Abrechnung? Kann mir einer das mit der Kilometerpauschale mal genauer erklären? Die Arbeit währe in Berlinund da ssind 50 km hin und 50 km zurück.
Share on Facebook
  #7 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 22:38
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-H

Wie viele Arbeitsstunden darf ich in der Woche max. machen? Und richtet sich der Verdienst nach den Arbeitsstunden? Ist es auch entscheidend wie viel Stundenlohn ich bekomme? ALs Bsp. Stundenlohn 8,-€ und 20 Stunden pro Woche, macht zusammen 160,-€. Dann dürfte ich doch nur 50 Stunden im Monat arbeiten. Richtig? Muß ich im Monat, wenn ich zb die Woche 20 Stunden arbeiten darf, unbedingt die vollen 80 Stunden arbeiten oder können das auch weniger sein?
Ich denke Du meinst das mit den 165 € Zuverdienst, dieses gilt aber nur für ALG1. Bei ALG2 darf man bis zu 1500 € zuverdienen, fragt sich nur wieviel man davon behalten darf und das ist derzeit nicht viel....

Zitat:
Wo kann ich die Pauschalen für Versicherung und Kilometergeld, habe da drüber hier gelesen, geltend machen? Oder geht das automatisch durch das Amt bei der Abrechnung? Kann mir einer das mit der Kilometerpauschale mal genauer erklären? Die Arbeit währe in Berlinund da ssind 50 km hin und 50 km zurück.
Die Zuverdienstregeln wurden dahingehend geändert, daß ab 1.10.05 KEINE Kilometerpauschalen oder Versicherungen mehr gegengerechnet werden können, da die ersten 100 € Zuverdienst GENERELL frei sind.

Ab 101 € bleiben Dir von jeden weiteren € 20 %.
Share on Facebook
  #8 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 07.09.2005, 22:59
Meggy
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen

Zitat:
Zitat von visionen2005
Hier kannste nachlesen, aber lass dich nicht vom link irritieren
Quelle
Diese neue Mode ... ! schlaflos in seattle, schwanger in Bayern, evangelisch in Köln ....
Share on Facebook
  #9 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 08:35
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Matthias_W

Nein ich meine nicht das mit den 165,-€ dazu verdienen. Sondern schon einen richtigen 400,-€ Job.

Lassen wir mal das Zahlengespiele zwecks Verdienst aussen vor. Wie viele Stunden pro Woche darf oder muß ich laut Vorschriften arbeiten bei einem 400,-€ Job? Oder gibt es da keine Begrenzung so das ich auch zu 40 Stunden gezwungen sein kann?

Steht denn zu 100% fest das aber Oktober die neuen Regeln in Kraft treten oder kann das von der, wie ich befürchte, neuen Regierung noch gekippt werden?

Aber unabhängig davon, betrifft mich das ja erst im Oktober, falls der Job so lange geht. Was aber ist jetzt im September? Das ganze soll eventuell Montag los gehen. Da kann ich doch dann die Pauschalen noch geltende machen oder? Wie mache ich das und wo kann ich genau nachlesen welche und ich welcher Höhe das sind?
Share on Facebook
  #10 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 08:52
Eva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also es gitb da keinen Unterschied zwischen 165 und 400.(Das sind beides Minijobs)

Du kannst soviel Stunden arbeiten wie du willst nur darfst du nicht über 400 Euro kommen im Monat.Dann ist es kein Minijob mehr.

Wer also nur 5 Euro die Stunde bekommt geht 80 Stunden im Monat und wer 10 Euro die Stunde bekommt muss nur 40 Stunden arbeiten.

Diese neue Regelung gilt zwar ab Oktober, aber wer zum Beispiel sein ALG2 bis Dezember 2005 bereits bewilligt bekommen hat kommt erst ab Januar 2006 in den Genuss der neuen Regelung.

Du mußt ja dem AA melden das du diesen Job hast und da ein Formular ausfüllen und da trägst du dann deine tatsächlichen Fahrkosten ein.Die decken aber auf keinen Fall die derzeitigen Benzinpreise und die 30 Euro Versicherungspauschale für die Kfz-Versicherung.

Eva
Share on Facebook
  #11 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 09:16
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke dir für die Antwort. Es gibt also keine Begrenzung der Arbeistzeit sondern nur die Begrenzung des Verdienst auf 400,-€. Wenn mir also als Beispiel mal das AA einen 400,-€ Job aufdrückt wo ich zb nur 3,-€ Stundenlohn habe muß ich da dann 133 Stunden im Monat arbeiten falls der Arbeitgebe das will?Also fasst ne Vollbeschäftigung für Lau?

Da ich also ALG II im letzten Jahr bewilligt bekommen habe gillt die neue Regelung des Zuverdienstes für mich erst ab Januar 2006? Habe ich das richtig verstanden? Das wird ja immer schlimmer. Bis dahin hat die CDU/CSU das wieder abgeschafft, denn wir bekommen ja schon zu viel laut denen, falls die an die Macht kommen.

Kann ich die 30,-€ Versicherung und die Kilometerpauschale abrechnen oder nur eines von beiden? Wie hoch ist dei Kilometerpauschale und wie viele Kilomter, Hin- und Rückfahrt?, kann ich abrechnen?
Share on Facebook
  #12 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 10:06
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Wenn mir also als Beispiel mal das AA einen 400,-€ Job aufdrückt wo ich zb nur 3,-€ Stundenlohn habe muß ich da dann 133 Stunden im Monat arbeiten falls der Arbeitgebe das will?Also fasst ne Vollbeschäftigung für Lau?
Das ist im Einzelhandel oder z.B. im Gastgewerbe nicht unüblich für solche Löhne zu arbeiten. Und ja dann bedeutet 400 € fast Vollzeit.
Share on Facebook
  #13 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 10:23
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wo es mir gerade einfällt Du willst wirklich für einen Minijob 100 km am Tag Arbeitsweg auf Dich nehmen ?

Ich habe derzeit dasselbe, nur arbeite ich Vollzeit für etwa 1300 € Netto und krieg bei den Benzinpreisen schon arge Probleme, dabei fahre ich auch noch Diesel.

Also ich würde mir das ernsthaft überlegen ob sich das lohnt.

Übrigens wenn die CDU gewinnt sollen ja Fahrtkostenpauschalen KOMPLETT gestrichen werden auch für Arbeitnehmer !

Werd wohl dann selbst mein Job wieder aufgeben ich sehe es nicht ein nur für meine Fahrtkosten arbeiten zu gehen........und vorallem was ist mit Abnutzung des Autos, Reparaturkosten, Steuern etc.....
Share on Facebook
  #14 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 10:48
Eva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja Klaus das siehst du richtig und das ist ja der Beschiss mit den Minijobs.Warum noch Vollzeitkräfte einstellen wenn man mit ein paar Minijobern auch Kohle scheffeln kann.

Also das Gesetz ist ab Oktober 2005.

Wichtig ist bis wann du ALG 2 bewilligt bekommen hast.

1. deine Bewilligung läuft bis 30.9.2005 --Glück gehabt das neue Gesetz gilt für dich.

2.deine Bewilligung läuft bis 31.12.2005--Pech gehabt das neue Gesetz gilt für dich erst ab Januar.

Die haben da so eine Art Bestandsschutz eingebaut damit nicht gleiche alle davon profitieren.

Bisher ist es so Beispiel

ALG2 Empfänger mit PKW einfache Fahrstrecke 10 km, 10 Arbeitstage im MOnat

400 Euro Verdienst
- 42 Euro Kfz-Versicherung
-30 Euro Pauschal für private Versicherung
- 6 Euro Fahrkosten öffentl.Nahv. oder Auto 0,06 Euro/km
-15,33 Euro Werbungskostenpauschale (soweit nicht höhere nachgewiesen werden)
-46,00 Euro Freibetrag bei Erwerbsfähigkeit

Um diesen Betrag sinkt der Bedarf an ALG II 260,67 Euro.
(zu berücksichtigendes Einkommen)

Das Haushaltseinkommen steigt also bei 400 Euro Verdienst um 139,33 Euro.

Ab Oktober weiß ich nicht so genau.Hoffe es hilft dir weiter.
Eva bin auch nur Laiendarsteller
Share on Facebook
  #15 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 11:08
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
400 Euro Verdienst
- 42 Euro Kfz-Versicherung
-30 Euro Pauschal für private Versicherung
- 6 Euro Fahrkosten öffentl.Nahv. oder Auto 0,06 Euro/km
-15,33 Euro Werbungskostenpauschale (soweit nicht höhere nachgewiesen werden)
-46,00 Euro Freibetrag bei Erwerbsfähigkeit
Fällt bei der neuen Regelung weg da die ersten 100 € generell frei sind.
Share on Facebook
  #16 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 12:16
XxMikexX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hier noch ein guter Link zu Minijobs: http://www.wdr.de/tv/markt/service/b...050415_1.phtml

Das man die zeitliche Begrenzung auf 15 Std aufgehoben hat (1. April 2003), war in meinen Augen ein großer Fehler. Dem Lohndumping wurden Tür und Tor geöffnet.

Trotzdem werden diese Jobs überall als Erfolgsmodell dargestellt.
Share on Facebook
  #17 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 12:19
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Dem Lohndumping wurden Tür und Tor geöffnet.
Eben weil ganz bewußt ein Niedriglohnsektor entstehen sollte.

Zitat:
Trotzdem werden diese Jobs überall als Erfolgsmodell dargestellt.
Leider wahr fast von ALLEN Parteien.
Share on Facebook
  #18 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 12:25
XxMikexX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei der alten Regelung (325 Euro bei 15 Std) kam man auf einen Stundenlohn von 5 Euro, zwar nicht der Hammer aber immerhin. Man konnte auch zeitlich mehrere dieser Jobs haben.

Heute werden die 5 Euro meistens unterboten, dann ist es auch zeitlich kaum noch möglich einen weiteren anzunehmen.
Share on Facebook
  #19 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 12:34
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dieses ganze Niedriglohngequatsche dient einzig und allein dazu sowas auch hier in Deutschland möglich zu machen:

Tata plant Auto für 2000 Euro
Share on Facebook
  #20 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 14:56
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Erst noch einmal allgemein zu dem Thema. War heute bei unserem AA, nennt sich hier MAIA, wegen Infos zu dem ganzen Thema. Ich dachte das ich da einen Vordruck oder so bekomme den der Arbeitgeber ausfüllen muß, aber das ist ja auch nicht so. Die sagte mir es müsse ein richtiger Arbeitsvertrag abgeschlossen werden. Ist das korrekt? Ausserdem habe ich die gefragt wie ich das ganze dann Abrechne. Antwort war, ich solle den Lohnschein dort abgeben und danach wird dann das ganze verrechnet. Nun stellt sich mir aber die Frage wie kann ich die ganzen Pauschalen, welche EVA genannnt hat dann geltend machen wenn ich nur den Lohnschein abgebe? Die werden das doch nicht von selbst friewillig abziehen.

@Matthias_W

Ich mache das ganze nur weil die Firma einem Kumpel gehört und er die Fahrkosten übernimmt. Ansonnsten hast du recht das sich das ganze nicht lohnen würde.

@Eva

Meine jetzige zweite Bewilligung läuft bis 30.11.2005. Also Pech gehabt. Richtig?

Zitat:
ALG2 Empfänger mit PKW einfache Fahrstrecke 10 km, 10 Arbeitstage im MOnat
Zitat:
- 6 Euro Fahrkosten öffentl.Nahv. oder Auto 0,06 Euro/km
Ist doch unter dem Strich das selbe bei Nahverkehr und Auto. Ich dürfte also imMonat auch nur 6,-€ Fahrkosten mit dem öffentl. Nahverkehr abrechnen? Damit fahre ich einmal nach Berlin und zurück dann sind 5,20,-€ weg. Was brauche ich jeweils als Nachweis?

Gelten die Summen der einzelnen Posten die du genannt hast bei genau 400,-€ im Monat oder sind das die selben wenn ich zb nur 320,-€ im Monat verdiene?

@XxMikexX

Wo soll das ganze noch hinführen? Da kann man ja nur hoffen das man einen 400,-€ Job bekommt wo noch Tarfilicher Mindestlohn gefordert wird. Mein Kumpel zb meinte das dies bei Ihm so ist und er nicht einen für weniger einstellen dürfte und auch nicht würde.

@ALL

Mal eine ganz andere Überlegung. Ohne da jetzt irgend welche Hintergedanken zu haben.

Was spricht eigentlich dagegen das ich, auch wenn ich ALG II empfange einem Kumpel ,besser gesagt Freund, einen Gefallen tue und bei dem 50-60 Stunden im Monat umsonnst arbeite? Oder gibt es da Probleme weil es eine Firma und nicht bei Ihm Privat ist? Oder dürfte ich das nicht mal bei Ihm Privat machen? Ich bin für das Amt jederzeit erreichbar über Handy und die können mich doch nicht zwingen ständig zu Hause zu sein. Oder? Also was würde passieren wenn ich das machen würde und dort eine Kontrolle, wie Sie ja auf dem Bau öfters vorkommt, statt finden würde? Alles hypotetisch ohne Hintergedanken oder so.
Share on Facebook
  #21 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 15:13
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Wo soll das ganze noch hinführen? Da kann man ja nur hoffen das man einen 400,-€ Job bekommt wo noch Tarfilicher Mindestlohn gefordert wird. Mein Kumpel zb meinte das dies bei Ihm so ist und er nicht einen für weniger einstellen dürfte und auch nicht würde.
Im Baugewerbe gibt es den gesetzlichen Mindestlohn, in anderen Branchen derzeit nicht. Die SPD hat vor diesen auf andere Branchen auszuweiten, die CDU ist strickt dagegen.
Share on Facebook
  #22 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 18:03
XxMikexX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Klaus-H

Zitat:
Mal eine ganz andere Überlegung. Ohne da jetzt irgend welche Hintergedanken zu haben.

Was spricht eigentlich dagegen das ich, auch wenn ich ALG II empfange einem Kumpel ,besser gesagt Freund, einen Gefallen tue und bei dem 50-60 Stunden im Monat umsonnst arbeite? Oder gibt es da Probleme weil es eine Firma und nicht bei Ihm Privat ist? Oder dürfte ich das nicht mal bei Ihm Privat machen? Ich bin für das Amt jederzeit erreichbar über Handy und die können mich doch nicht zwingen ständig zu Hause zu sein. Oder? Also was würde passieren wenn ich das machen würde und dort eine Kontrolle, wie Sie ja auf dem Bau öfters vorkommt, statt finden würde? Alles hypotetisch ohne Hintergedanken oder so.
Versteh ich jetzt nicht ganz.

Warum willst du umsonst arbeiten? Wenn dein Kumpel ne Firma hat, kann man doch daraus wunderbar einen offiziellen Minijob machen.
Share on Facebook
  #23 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 18:33
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@XxMikexX

Weil das nichts ist was über länger gehen wird. Das wird max. ein paar Wochen und einige Stunden die Woche gehen. Das ist auch keine geregelte Arbeitszeit sondern immer auf Abruf. Deshalb bin ich am überlegen ob sich der ganze Aufwand mit 400,-€ Job und was da alles dran hängt überhaupt lohnt. Helfen möchte ich Ihm schon, denn er hat mir auch schon viel geholfen und unter Freunden hilft man sich eben. Ausserdem bin ich, wenn auch nur für ein paar Stunden in der Woche, zu Hause raus und kann wieder was machen. Weiß nur nicht was dann eben passiert wenn da eine Kontrolle kommt und die mitkriegen das ich ALG II beziehe. Möchte mir und meinem Kumpel auch keinen Ärger bereiten.
Share on Facebook
  #24 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 20:24
Eva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kommt eine Kontrolle gibt es mächtigen Ärger für euch beide.

Unterschätze das Neidpotential deiner lieben Nachbarn nicht.

Was ist wenn du einen Unfall hast? Wer soll die Kosten übernehmen?

Mal an einem Tag helfen dagegen ist nichts zu sagen aber täglich das würde ich lassen.

Das Beispiel mit dem Kilometergeld ist ein bischen unglücklich es gibt pro km 0,06 Euro.(nicht nur 6 Euro insges.)

Eva
Share on Facebook
  #25 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 08.09.2005, 23:09
Matthias_W
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Das Beispiel mit dem Kilometergeld ist ein bischen unglücklich es gibt pro km 0,06 Euro.(nicht nur 6 Euro insges.)
Ja bis die neue Regelung in Kraft tritt, danach sind die ersten 100 € vom Zuverdienst frei und nichts mehr mit absetzen.
Share on Facebook
  #26 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 09.09.2005, 08:33
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Eva

Ich meine keine Kontrolle weil Nachbarn oder wer auch immer uns angschissen haben, sondern diese plötzlichen Baukontrollen von denen auch öffters im Fernsehen berichtet wird.

Arbeitsunfall ist da so gut wie ausgeschlossen. Das ist keine körperlich schwere und auch keine gefährliche Arbeit.

Täglich wird das auchnicht sein. Vielleicht mal 3-4 Tage dann wieder ein paar Tage garnichts.

Aber egal. Dann hat sich das hallt erledigt. Damit ich Ihm Helfen kann wird wohl der umständliche Weg über einen Mini Job nicht zu verhindern sein. Bin mal gespannt was das alles wird mit derm Verrechnen beim AA.

Dazu noch mal meine Frage zwecks Abrechnung der Pauschalen. Gib mir dochmal einen Tip wie ich die von dir genannten Pauschalen abrechnen kann wenn ich nur den Lohnschein geben soll?
Share on Facebook
  #27 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 09.09.2005, 10:36
Benutzerbild von magiccat071
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Grafenwoehr
Beiträge: 159
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-H
@Eva

Ich meine keine Kontrolle weil Nachbarn oder wer auch immer uns angschissen haben, sondern diese plötzlichen Baukontrollen von denen auch öffters im Fernsehen berichtet wird.

Arbeitsunfall ist da so gut wie ausgeschlossen. Das ist keine körperlich schwere und auch keine gefährliche Arbeit.

Täglich wird das auchnicht sein. Vielleicht mal 3-4 Tage dann wieder ein paar Tage garnichts.

Aber egal. Dann hat sich das hallt erledigt. Damit ich Ihm Helfen kann wird wohl der umständliche Weg über einen Mini Job nicht zu verhindern sein. Bin mal gespannt was das alles wird mit derm Verrechnen beim AA.

Dazu noch mal meine Frage zwecks Abrechnung der Pauschalen. Gib mir dochmal einen Tip wie ich die von dir genannten Pauschalen abrechnen kann wenn ich nur den Lohnschein geben soll?

Also meine Freundin hat auch einen Minijob mit unterschiedlichem Verdienst jeden Monat. Sie reicht jeden Monat ihre Lohnabrechnung beim Amt ein. Jeden Monat wird ihr Bescheid nachtraeglich nachberechnet. Die Pauschalen berechnet ihr das Amt(Optionskommune) in jedem Bescheid mit. Wenn sie nachweislich hoehere Auslagen hat, reicht sie die Kopien mit ihrem Lohnzettel ein. Das klappt eigentlich ganz gut.
Du solltest also deine Kilometerangaben genau aufschreiben, und mit dem Lohnzettel abgeben.
Ein Arbeitsvertrag ist unbedingt erforderlich, auch beim Minijob, der Arbeitgeber muss dich bei der gesetzlichen Unfallversicherung anmelden, im Baugewerbe ist da glaub ich die Berufsgenossenschaft zustaendig.
Was spricht dagegen, dass dein Kumpel dich bei Bedarf auch stundenweise beschaeftigt? Der Minijob Arbeitsvertrag kann ja auch auf Abruf/Bedarf lauten.
Das ist dann keine Schwarzarbeit, du bist als Minijobbler angemeldet, da koennen die auf dem Bau kontrollieren, solange sie wollen.
__________________
Magic Cat
Der steckt im Detail
Share on Facebook
  #28 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 13.09.2005, 08:25
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@magiccat071

Es spricht nichts gegen einen Minijob auf 400 € Basis nur ist der Aufwand den ich deshalb betreiben muß im vergleich zu dem Arbeistaufwand der da sein wird hoch.

Du willst mir ernsthaft sagen daß das Amt die Pauschalen die Eva nennt, habe die folgend noch mal aufgeführt, das Amt von sich aus abzieht? Das glaube ich einfach nicht. Die zahlen doch nichts freiwillig.

- 42 Euro Kfz-Versicherung
-30 Euro Pauschal für private Versicherung
- 6 Euro Fahrkosten öffentl.Nahv. oder Auto 0,06 Euro/km
-15,33 Euro Werbungskostenpauschale (soweit nicht höhere nachgewiesen werden)
-46,00 Euro Freibetrag bei Erwerbsfähigkeit

@All und EVA

Wie viele Kilometer kann ich denn geltend machen? Die komplette Hin-und Rückfahrt, das währen bei mir 100 km oder nur die einfache Strecke, also 50 km oder weniger? Kann ich das für jeden Arbeitstag geltend machen oder nur für eine bestimmte Anzahl im Monat? Was soll ich als Nachweiß für die gefahrenen Kilometer einreichen?


Jetzt noch eine GANZ wichtige Frage. Die Frau auf dem AA wo ich war hat mir gesagt das ich unbedingt einen Fortzahlungsantrag stellen soll, sonnst wird mein ALG II bis ich den ersten Lohn abrechne nicht weiter gezahlt. Könnt Ihr mir bitte sagen wie ich das formuliere? Ist dringend da jeden Tag das ganze los gehen kann.
Share on Facebook
  #29 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 13.09.2005, 09:30
Eva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du stellst einen ganz normalen Fortzahlungsantrag ,den bekommst du beim AA.
Da mußt du nix formulieren.

Dann reichst du jeden Monat deinen Verdienst ein inclusive kleinem Anhang
Arbeitseinsatzort und die täglichen Kilometer die du gefahren bist

Das AA bereinigt dann deinen Lohn um die Pauschalen (die bekommt man ja nicht ausgezahlt) und der Rest wird dann mit deinem ALG2 verrechnet.

Das zahlt das AA schon freiwillig (die sind sogar dazu verpflichtet) denn du bist ja nicht der Einzige 400-Euro Jober.

Eva
Share on Facebook
  #30 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 08:34
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Genau das ist ja das Problem. Ich bekomme keinen Fortzahlungsantrag vom AA sondern soll selber einen formlosen Fortzahlungsantrag stellen. Das hat mir die Dame dort bei der Beratung so gesagt. Da weiß ich eben nicht genau wie man das am besten formuliert. Muß ich den eigentlich jeden Monat stellen oder nur beim ersten mal wenn ich mich mit dem Arbeitsvertrag dort melde?

Gebe ich da den originalen Arbeitsvertrag ab oder eine Kopie? Bekomme ich das Original wieder?

Beim einreichen meines Verdienstes. Gebe ich da den orig. Lohnschein ab oder eine Kopie?

Du meinst wirklich das die Pauschalen automatisch verrechnet werden?Die brauche ich nihct noch extra beantragen, zb auf dem Anhang für die Kilometer und den Arbeitsort? Kann ich das irgendwie nachfolziehen ob das gemacht wurde? Ist schon klat das ich die nicht ausgezahlz bekomme.

Kannst du sagen wie viele Kilometer die akzeptieren? Nur einfache Fahrt oder Hin-und Rückfahrt?

Was ist eigentlich wenn das reine monatliche ALG II also ohne Miete, niedriger ist als der bereinigte Zuverdienst? Bsp. Mein ALG II ohne Miete hat wegen anrechnung von Einnahmen (Unfallrente) eine Höhe von 131,-€ und der anzurechnende Verdienst hat eine Höhe nach Abzug der Pauschalen von 200,-€. Wird dann auch die Mietzahlung gekürzt um den fehlenden Betraf von 69,-€? Die Dame auf dem AA wo cih war sagte das die Miete immer gleich bleibt. Stimmt das?

Ich weiß, das sind wieder viele Fragen aber ich möchte da einfach nichts falsch machen oder mich über den Tisch ziehen lassen. Ich traue da keinem weiter als ich den sehe.
Share on Facebook
  #31 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 09:28
Benutzerbild von stimpy
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2004
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-H

Beim einreichen meines Verdienstes. Gebe ich da den orig. Lohnschein ab oder eine Kopie?
Hallo klaus,

bei diesem punkt deiner fragen habe ich es so kennengelernt, dass dein arbeitgeber monatlich eine verdienstbescheinigung fertig machen muss, zusätzlich zu deiner verdienstabrechnung. diese verdienstbescheinigung gibst du (oder dein arbeitgeber) bei deinem zuständigem amt ab. für die verdienstbescheinigungen gibt es extra vordrucke, die dein arbeitgeber ausfüllen muss.
ich hoffe ich konnte die damit ein wenig weiter helfen...

mfg stimpy
__________________
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain
Share on Facebook
  #32 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 09:54
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo stimpy

Danke für deine Antwort. Genau das habe ich auch wieder anders erfahren. Mir hat die Dame beim Amt gesagt das ich zur Abrechnung den Lohnschein einreichen soll.

Bisher hat mir die blöde Kuh da anscheinend nur Scheiße erzählt. Das ist doch zum kotzen wenn die Sachbearbeiter nicht mal wissen was die eigentlich erzählen.

Wo bekomme ich so eine Verdienstbescheinigung?

Meinst du mit Verdienstabrechnung den Lohnschein?

Muß ich Lohnschein und Verdienstbescheinigung abgeben?
Share on Facebook
  #33 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 11:07
Eva
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich werde den Verdacht nicht los das du an eine ehemalige Telekommitarbeiterin geraten bist.So doof kann doch kein normaler Sb sein.Das grenz ja schon an Körperverletzung.

Den Fortzahlungsantrag müssen die dir gebén.Ich glaube hier im Forum gibt es auch welche zum runterladen.Formuliere da bloss nichts selbst das geht doch voll daneben.

SENDUNG MIT DER MAUS

Klaus bekommt von seinem Arbeitgeber jeden Monat einen Lohnzettel.Diesen behält der Klaus für sich zu Hause !!!!!!!!!!!!!!!!!

Jetzt muss der Arbeitgeber von Klaus noch eine Verdienstb escheinigung ausfüllen.Da hat der Klaus nichts mit zu tun.Dieses Beleg bringt der Klaus zum AA und das jeden Monat.

An diese Verdienstbescheinigung heftet der Klaus dann einen Zettel wo er jeden Arbeitstag aufschreibt und dahinter wieviel km er hin und wieviel wieder zurück gefahren ist.

Das mit der Miete weiß nun auch die Eva nicht.--leider--

machs gut
Eva
Share on Facebook
  #34 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 13:33
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sag ich doch. Die ist so was von Blöd.

Heißt also das ich noch mal da hin muß und mir den Fortzahlungsantrag hole muß. Hoffentlich geht das shcon bei der Anmeldung und ichmuß wegen dem Zettel nicht wieder Stunden warten bis ich zu einem Sachbearbeiter komme.

Wo bekommt der Arbeitgeber von Klaus die Verdienstbescheinigung her die er ausfüllen muß? Gibts die auch beim Amt?

Klaus dankt der Eva.
Share on Facebook
  #35 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 14:13
Benutzerbild von stimpy
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2004
Beiträge: 137
Standard

hallo klaus,

den fortzahlungsantrag kannst du dir auch hier auf der seite runterladen.
hier ein link:
http://www.arbeitslosen-hilfe-forum-...olgeantrag.pdf

die verdienstbescheinigung habe ich jetzt als vorlage hier nicht so schnell gefunden, aber die bekommst du auf jeden fall beim amt.

ansonsten hat es dir eva ja auch schon weiter erklärt!

mfg stimpy
__________________
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain
Share on Facebook
  #36 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 14:37
Benutzerbild von magiccat071
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Grafenwoehr
Beiträge: 159
Standard

also meine Freundin faxt jeden monat eine kopie ihres lohnzettels. Manche Arbeitgeber weigern sich halt wegen des Zeitaufwands, nochmal extra etwas auszufuellen. Und Kopie der Lohnabrechnung sollte genuegen. Da steht normalerweiser darauf, wann gearbeitet wurde, Stundenlohn, Anzahl der Stunden, also alles was wichtig ist.
Kilometer schreibst du halt auf, ob sie dir einfach oder doppelt gerechnet werden, wirst du dann sehen.
Im Einkommensteuerrecht wird nur die einfache Wegstrecke als Werbungskosten anerkannt, vermutlich wird das Amt das genauso werten.
Im folgeantrag gibst du einfach das Kfz nochmal mit an, dann muessen die die Haftpflicht auch berechnen, wird das vergessen, musst du gegen den Bescheid Widerspruch einlegen
__________________
Magic Cat
Der steckt im Detail
Share on Facebook
  #37 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 17:25
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@stimpy

Den habe ich auch schon gefunden aber das ist doch der Folgeantrag wenn mein laufender ALG II ausläuft. Das hat dochnichts mit dem Fortzahlungsantrag zu tun was die Dame meinte. Oder doch?

@magiccat071

Lohnzettel und Lohnabrechnung? Bekomme ich das beides vom Arbeitgeber? Eigentlich bekomme ich doch nur den Lohnschein und weiter nichts wen ich einen Job habe.
Share on Facebook
  #38 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.09.2005, 22:31
Benutzerbild von stimpy
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2004
Beiträge: 137
Standard

@ klaus,

puh, dass kann ich dir ja nun auch nicht genau beantworten, was genau die gute dame meinte.
aber ich kenne halt nur diesen fortzahlungsantrag. ich würde den einfach ausfüllen und wenn sie dann nicht zufrieden ist, dann soll sie dir sagen wie sie sich das vorstellt.

lohnzettel und lohnabrechnung....ist das nicht beides das gleiche?

mfg stimpy
__________________
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain
Share on Facebook
  #39 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 15.09.2005, 09:20
Klaus-H
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@stimpy

Den, wie die Dame sagte, formlosen Fortzahlungsantrag soll ich deshalb stellen weil das AA sonnst mein ALG II nicht weiter zahlt wenn ich den Arbeitsvertrag abgegeben habe, sondern die würden dann warten bis ich die erste Lohnabrechnung abgegeben habe. Dafür soll das gut und wichtig sein wie Sie sagte. Dafür wird doch dieser für das ALG II nicht gehen oder? Ich gebe das ja nicht bei der selben Dame ab sondern nur an der Anmeldung. Wenn die da wieder eine sitzen haben die genau so wenig oder noch weniger Bescheid weiß dann geht das eventuell total in die Hose.

Hat denn keine eine Idee wo ich mich da, von mir aus auch telefonisch, richtig Schlau machen kann?
Share on Facebook
  #40 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 15.09.2005, 09:25
Benutzerbild von stimpy
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2004
Beiträge: 137
Standard

@ klaus

also, ich überlege nun hin und her was die dame meinte und weshalb sie so etwas verlangt...kannst du die dame denn nicht nochmal anrufen und sie fragen ob sie vielleicht den fortzahlungsantrag meinte oder falls nicht, was sie dann genau haben möchte. ist ja alles nen bisschen komisch, habe ich noch nie gehört so etwas....

ich hoffe du findest bald heraus was die dame wollte!

mfg stimpy
__________________
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain
Share on Facebook
  #41 (permalink)   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen
Alt 15.09.2005, 10:20
Benutzerbild von magiccat071
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Grafenwoehr
Beiträge: 159
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-H
@stimpy

Den, wie die Dame sagte, formlosen Fortzahlungsantrag soll ich deshalb stellen weil das AA sonnst mein ALG II nicht weiter zahlt wenn ich den Arbeitsvertrag abgegeben habe, sondern die würden dann warten bis ich die erste Lohnabrechnung abgegeben habe. Dafür soll das gut und wichtig sein wie Sie sagte. Dafür wird doch dieser für das ALG II nicht gehen oder? Ich gebe das ja nicht bei der selben Dame ab sondern nur an der Anmeldung. Wenn die da wieder eine sitzen haben die genau so wenig oder noch weniger Bescheid weiß dann geht das eventuell total in die Hose.

Hat denn keine eine Idee wo ich mich da, von mir aus auch telefonisch, richtig Schlau machen kann?
Wenn die Dame formlos gesagt hat, dann schicke ein Einschreiben oder gib es persoenlich ab und lass dir eine Kopie abstempeln.
Schreibe formlos:

Hiermit beantrage ich die Fortzahlung von ALGII ab Datum, da ich weiterhin beduerftig bin. Eventuell erforderliche Unterlagen werden nachgereicht.
Datum, Unterschrift


Damit hast du zumindest die Frist gewahrt, da ALGII erst ab Antragstellung gezahlt wird. Selbst wenn jetzt noch Unterlagen zur genauen Berechnung fehlen, hast du deinen Anspruch gewahrt. Alles andere kann dann nachberechnet werden, wenn du deinen Lohnzettel in Kopie abgibst.
__________________
Magic Cat
Der steckt im Detail
Share on Facebook
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenversicherung fragen dazu... make-my-day Arbeitslosengeld 2 2 19.03.2009 17:16
Heizkosten und Fragen dazu..???? IgraineofMerlin Kosten der Unterkunft - Miete 1 25.07.2008 12:33
Habe ein paar Fragen Muschel-mit-Perle U25 1 11.04.2007 19:06
2 Minijobs auf 400€ Basis einen ich einen meine Ehefrau tom2006 Mini und Midi-Jobs 7 06.11.2006 12:15
Erstauszug und paar fragen dazu Gjoni26 Kosten der Unterkunft - Miete 14 23.02.2006 09:32



Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.0