Bürgergeld für einen Monat: 2023 ist das möglich!

← Zurück zur News-Übersicht

Die Heizkosten sind im letzten Jahr drastisch gestiegen und nicht wenige Verbraucher erwartet eine Heizkostennachzahlung. Gerade für Menschen mit einem geringen Einkommen könnte diese nur schwer zu stemmen sein. Daher besteht für das Jahr 2023 die Möglichkeit, Bürgergeld für einen Monat zu beantragen, wenn Sie eine hohe Heizkostennachzahlung leisten müssen.

Zweck vom Bürgergeld für einen Monat

Bei einer hohen Heizkostennachzahlung können Sie Bürgergeld für einen Monat erhalten!
Bei einer hohen Heizkostennachzahlung können Sie Bürgergeld für einen Monat erhalten!

Hohe Energiekosten sind für viele Haushalte seit Beginn des Angriffskriegs von Russland auf die Ukraine im Jahr 2022 zu einem großen finanziellen Problem geworden. Nach und nach werden 2023 die entsprechenden Abrechnungen eintreffen.

Dabei kann es vorkommen, dass Betroffene eine hohe Heizkostennachzahlung leisten müssen. Nicht alle Verbraucher verfügen über ein entsprechendes Einkommen oder Rücklagen, um der Zahlungsaufforderung nachzukommen.

Daher ist es in diesem Jahr möglich, das Bürgergeld für einen Monat zu beantragen. Dadurch sollen die finanziellen Nachteile, welche wegen der Heizkostennachzahlung entstehen, aufgefangen bzw. abgemildert werden.

In einem Infoblatt vom Jobcenter heißt es dazu:

Wenn Sie eine hohe Heizkostennachzahlung erhalten, können Sie im Jahr 2023 Bürgergeld auch nur für einen Monat beantragen. Hierbei muss es sich nicht zwingend um eine Heizkostennachzahlung handeln. Der Kauf von Brennstoffen wie zum Beispiel Heizöl oder Pellets kann ebenfalls einen Anspruch auf Bürgergeld begründen.

So können Sie das Bürgergeld für einen Monat erhalten

Haben Sie nun eine so hohe Heizkostennachzahlung aufgebrummt bekommen, dass Sie diese nicht aus Ihrem Einkommen oder vorhandenen Vermögenswerten stemmen können, müssen Sie sich direkt an das Jobcenter wenden.

Sie können sogar online das Bürgergeld für einen Monat beantragen. Im Formular müssen Sie Angaben zu Ihrem Einkommen und Vermögenswerten machen (bei letzterem gilt ein Freibetrag von 15.000 Euro pro Person in der Bedarfsgemeinschaft).

Senden Sie das Formular ab, müssen Sie einige Zeit warten, bis alle Ihre Angaben überprüft worden sind. Kommt dabei heraus, dass Sie einen Anspruch haben, erhalten Sie das Bürgergeld für einen Monat. Danach wird die Zahlung automatisch eingestellt.

Gut zu wissen: Sie müssen den Antrag auf Bürgergeld für einen Monat nicht umgehend stellen, wenn die Heizkostennachzahlung fällig wird. Der Antrag muss aber spätestens bis zum Ablauf des dritten Monats nach dem Fälligkeitsmonat eingereicht werden, damit Sie einmalig Bürgergeld von Ihrem örtlichen Jobcenter erhalten können.

Quellen und weiterführende Links

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor

Male Author Icon
Yassin F.

Yassin hat Sozialwissenschaften studiert und mehrere Jahre bei verschiedenen karitativen Einrichtungen gearbeitet. 2021 stieß er zum Team von arbeitslosenselbsthilfe.org hinzu und unterstützt uns seitdem mit dem Verfassen von News und Ratgebern.

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert