Hartz-4-Änderungen zum Jahr 2022 – Was ist neu?

Von Arbeitslosenselbsthilfe.org, letzte Aktualisierung am: 7. Dezember 2022

Wichtig! Zum 1. Januar 2023 wurde in Deutschland das Bürger­geld eingeführt, welches Hartz 4 ersetzt. Hier finden Sie weitere Informationen zum Bürgergeld.

Das Wichtigste zu den Hartz-4-Änderungen für 2022 zusammengefasst:

Steigt der Regelsatz im Jahr 2022?

Ja. Auch im Jahr 2022 findet eine Anpassung vom Regelsatz statt. Wie hoch diese für die einzelnen Bedarfsgruppen ausfällt, können Sie unserer Tabelle entnehmen.

Wie geht es mit den Hartz-4-Sanktionen weiter?

Bereits im Jahr 2019 hat das Bundesverfassungsgericht Leistungskürzungen von mehr als 30 Prozent als verfassungswidrig eingestuft. Mit Einführung des Bürgergeldes sollen Sanktionen und Mitwirkungspflichten neu geregelt werden. Daher sind Sanktionen aktuell ausgesetzt. Bei wiederholten Meldeversäumnissen dürfen Jobcenter allerdings weiterhin die Leistungen um maximal zehn Prozent mindern.

Was ändert sich beim Mindestlohn?

Zu Beginn des Jahres 2022 wird der Mindestlohn auf 9,82 Euro brutto pro Stunde angehoben. Im Juli 2022 erfolgt eine weitere Anhebung auf 10,45 Euro brutto und im Oktober auf 12 Euro brutto.

Welche Hartz-4-Änderungen sind für 2022 vorgesehen?

Alle Hartz-4-Änderungen auf einen Blick
Alle Hartz-4-Änderungen auf einen Blick

Das Jahr 2022 bringt wieder eine Hartz-4-Änderung bezogen auf die Regelsätze mit sich. Wie hoch diese in Zukunft ausfallen werden, können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

LeistungsberechtigteMonatlicher Regelsatz 2021Monatlicher Regelsatz 2022
Alleinstehende / Alleinerziehende446449
Bedarfsgemeinschaften (pro Partner)401404
Jugendliche von 14 bis 17 Jahren373376
Kinder von 6 bis 13 Jahren309311
Kinder von 0 bis 5 Jahren283285

Zudem wird sich die Bundesregierung mit den Hartz-4-Sanktionen beschäftigen müssen. Bereits im November 2019 kamen die Richter vom Bundesverfassungsgericht zu dem Schluss, dass Leistungskürzungen von über 30 Prozent nicht mit der Verfassung zu vereinbaren sind. Seit dem 1. Juli 2022 sind die Sanktionsregelungen in der Grundsicherung befristet bis zum 30. Juni 2023 ausgesetzt.

Zudem gab es am 30. Juni 2020 einen Beschluss der Mindestlohnkommission zur Anhebung vom Mindestlohn. Diese wird schrittweise erfolgen. Demnach steigt der Mindestlohn pro Stunde zum

  • 1. Januar 2021 auf 9,50 Euro brutto
  • 1. Juli 2021 auf 9,60 Euro brutto
  • 1. Januar 2022 auf 9,82 Euro brutto
  • 1. Juli 2022 auf 10,45 Euro brutto
  • 1. Oktober 2022 auf 12,00 Euro brutto

Hartz-4-Neuerungen bis 2015

Neue Regelsätze

Seit 1. Januar 2015 gelten neue Regelsätze in der Grundsicherung und in der Sozialhilfe. Die Grundsicherung für alleinstehende Hartz-4-Empfänger erhöhte sich zum 1. Januar 2015 um acht Euro monatlich. Ein alleinstehender Erwachsener erhält 399 Euro. Auch die anderen Regelsätze stiegen.

Übersicht Regelbedarfsstufen im Jahr 2015:

  • Regelbedarfsstufe 1 (Alleinlebend) 399 Euro + 8 Euro
  • Regelbedarfsstufe 2 (Paare / Bedarfsgemeinschaften) 360 Euro + 7 Euro
  • Regelbedarfsstufe 3 (Erwachsene im Haushalt anderer) 320 Euro + 7 Euro
  • Regelbedarfsstufe 4 (Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren) 302 Euro + 6 Euro
  • Regelbedarfsstufe 5 (Kinder von sechs bis unter 14 Jahren) 267 Euro + 6 Euro
  • Regelbedarfsstufe 6 (Kinder von 0 bis 6 Jahre) 234 Euro + 5 Euro

Hartz-4-Neuerungen bis 2013

Verdienstgrenzen für geringfügig Beschäftigte steigen

Hartz-4-Änderung 2013: Anhebung der Verdienstgrenzen
Hartz-4-Änderung 2013: Anhebung der Verdienstgrenzen

Die Lohngrenze für „Minijobs“ (geringfügige Beschäftigung) stieg zu Jahresbeginn 2013 von 400 auf 450 Euro. Die Obergrenze für die Gleitzone, „Midijobs“ genannt, erhöht sich von 800 auf 850 Euro. Außerdem werden Minijob-Verhältnisse grundsätzlich rentenversicherungspflichtig. Minijobber können dadurch ihre soziale Absicherung verbessern: Sie erhalten Anspruch auf Erwerbsminderungsrenten und Reha-Leistungen.

Die Praxisgebühr wurde abgeschafft

Patienten zahlen seit Januar 2013 beim Arzt oder Zahnarzt keine Praxisgebühr mehr. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das eine Entlastung von insgesamt 1,8 Milliarden Euro pro Jahr, für Ärzte und Zahnärzte mehr Zeit für ihre Patienten und weniger Bürokratie.

Hartz-4-Neuerungen bis 2012

Voller Deckungsbeitrag für Privatversicherte seit dem 01.04.2012

Seit dem 01.04.2012 sind Leistungsträger dazu verpflichtet, den vollen Deckungsbeitrag eines Basistarifs der privaten Krankenversicherung für Hartz-4-Empfänger zu übernehmen. Die Beiträge werden seit 01.04.2012 direkt an die Versicherungen überwiesen.

Beitragsschulden, die sich zwischen dem 01. Januar 2009 und dem 31. Januar 2011 angehäuft haben, sollten erlassen werden. Dazu reicht es, einen formlosen Antrag beim Versicherer zu stellen.

Hartz-4-Bildungspaket

Das Bildungspaket war 2012 für Hartz 4 eine Neuerung
Das Bildungspaket war 2012 für Hartz 4 eine Neuerung

Folgende Ansprüche aus dem Bildungspaket können Sie geltend machen,

  • Zuschuss fürs gemeinsame Mittagessen in Schule, Hort oder Kita
  • Übernahme der Kosten für Nachhilfe (Lernförderung)
  • Zuschuss für Sport und Kultur
  • Erstattung der Kosten für eintägige Schul und Kitaausflüge
  • Erstattung der Beförderungskosten

Zudem erhalten Eltern einen Zuschuss für Schüler/rinnen von 70,00 Euro zu Beginn eines Schuljahres und noch mal 30,00 Euro zu Beginn des 2. Schulhalbjahres für den Bedarf an Schulmaterial, dieser wird automatisch mit dem Regelsatz gezahlt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (43 votes, average: 4,10 out of 5)
Hartz-4-Änderungen zum Jahr 2022 – Was ist neu?
Loading...

14 Gedanken zu „Hartz-4-Änderungen zum Jahr 2022 – Was ist neu?

  1. Manuela

    Durch Zufall die Seite gefunden. Habe bis eben noch nichts von er erhöht g des Regelsatzes gehört. Ist das Aktuell ? Bekomme weiter hin 360 Euro

      1. gast55

        Denis,falsch Einzelperson 409,-Euro.

        Und Manuela, du müßtest einen Bescheid vom Jobcenter mit den Datum 26.11.2016 haben wo das mit den 409,-Euro drin steht.

        1. arbeitslosenselbsthilfe.org

          Hallo gast55,

          da es sich um einen älteren Beitrag handelt, wurden die aktuellen Zahlen nicht angeglichen.

          Ihr Team von arbeitslosenselbsthilfe.org

  2. Matthias

    Eine Frage verliert meine Freundin ihre Umschulung und Übergangsgeld wenn wir zusammen ziehen….mein brutto liegt bei 2400€ mit auslöse

    1. Denis

      Gehe ich mal von aus, ein Praktikum ist ja nicht Ü-Satz bezahlt und somit „muss man alles tun um die Bedürftigkeit zu beenden“…dass man Arbeitet bedeutet in dem Fall nix, man muss aus dem Bezug raus.

  3. Sümeyye

    Abend alle zusammen.Kann mir jemand über den letzten Stand bezgl. Erlass von Beitragszahlungen berichten. Habe es bislang nicht beantragt. Besteht die Mögkichkeit noch? Wenn ja für welchen Zeitraum und für welche Form von Versicherung ist das geltend.

  4. p.,detlef

    guten tag,
    seit über zwei jahren bekomme ich nachtschichtzuschlag.dieser wird bis heute als einkommen angerechnet.
    nun habe ich gelesen,dass er nicht angerechnet werden darf.
    wer kann mir dazu etwas mitteilen?

    Danke

    1. arbeitslosenselbsthilfe.org

      Hallo Detlef,

      Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge werden auch bei Hartz-4-Empfängern als herkömmliches Einkommen angerechnet.

      Ihr Team von arbeitslosenselbsthilfe.org

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert