Kann das Bürgergeld als Einmalzahlung gewährt werden?

Bürgergeld-Empfänger erhalten in aller Regel einen monatlichen Regelsatz vom Jobcenter. Zusätzlich werden die Kosten der Unterkunft übernommen. Weitere Leistungen durch das Jobcenter können im Einzelfall auch bewillig werden. Wann steht einen Bürgergeld-Empfänger eine Einmalzahlung zu? Diese Frage beantwortet unser Ratgeber.

Das Wichtigste zum Bürgergeld als Einmalzahlung

Gibt es 500 Euro Bürgergeld als Einmalzahlung?

Im Jahr 2023 gab es die Möglichkeit Bürgergeld für einen Monat zu beziehen. Dieses Angebot galt für Menschen, die eine besonders hohe Heizkostennachzahlung leisten mussten. Allerdings ist diese Regelung zum 31.12.2023 ausgelaufen. Ein entsprechender Antrag ist somit nicht mehr möglich.

Wann ist eine Einmalzahlung für Bürgergeld-Empfänger möglich?

Sie können bei Bezug von Bürgergeld eine Einmalzahlung erhalten, wenn Sie einen unabweisbaren Sonderbedarf nachweisen können. Dabei kann es sich zum Beispiel um einen Zuschuss für die Erstausstattung der Wohnung handeln. Hier lesen Sie mehr dazu.

Wie kann ich bei Bürgergeld-Bezug eine Einmalzahlung erhalten?

Sie können einen formlosen Antrag für eine Bürgergeld-Einmalzahlung bei einem Sonderbedarf stellen. Das Jobcenter wird diesen prüfen und sich an Sie bezüglich der einzureichenden Unterlagen werden.

Wann ist eine Einmalzahlung bei Bürgergeld-Bezug vorgesehen?

200-Euro-Einmalzahlung bei Bürgergeld-Bezug: Ist das möglich?
200-Euro-Einmalzahlung bei Bürgergeld-Bezug: Ist das möglich?

Neben der Übernahme der Kosten der Unterkunft und dem monatlichen Regelsatz können Arbeitslose weitere Leistungen vom Jobcenter erhalten. So gibt es in bestimmten Fällen (zum Beispiel für Alleinerziehende) den sogenannten Mehrbedarf. Dieser wird fortlaufend zusätzlich zum Regelsatz gezahlt.

Es können allerdings auch Situationen auftreten, in denen der Leistungsempfänger einen Sonderbedarf geltend machen kann. Dieser ist für Bedarfe vorgesehen, die nicht durch den Regelsatz abgedeckt werden.

In § 24 Absatz 1 Sozialgesetzbuch 2 (SGB 2) wird diesbezüglich definiert:

Nicht vom Regelbedarf nach § 20 umfasst sind Bedarfe für

1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,

2. Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie

3. Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten.

Leistungen für diese Bedarfe werden gesondert erbracht. […]

In diesen Fällen erhält der Empfänger von Bürgergeld eine Einmalzahlung. Ob diese 300 Euro oder mehr bzw. weniger beträgt, hängt immer vom Einzelfall ab.

Wichtig: Wollen Sie einen besonderen Bedarf beim Jobcenter geltend machen, reicht in aller Regel ein formloser Antrag aus. Erkundigen Sie sich ggf. bei Ihrem Sachbearbeiter, welche Nachweise Sie dem Schreiben beilegen sollten.

Erhalten Empfänger von Bürgergeld eine Einmalzahlung von 500 Euro gegen die Inflation?

Bei Bezug von Bürgergeld ist eine Einmalzahlung für die Erstausstattung vorgesehen.
Bei Bezug von Bürgergeld ist eine Einmalzahlung für die Erstausstattung vorgesehen.

Im Jahr 2023 lag die Inflationsrate in Deutschland laut Zahlen vom Statistischen Bundesamt bei 5,9 Prozent. Allerdings sind Lebensmittel im Schnitt sogar um 12,4 Prozent teurer geworden. Diesen Umstand nehmen viele Sozialverbände zum Anlass und fordern immer wieder, dass es für Empfänger von Bürgergeld eine Einmalzahlung geben solle, um die gestiegenen Kosten aufzufangen.

Bisher handelt es sich dabei aber eher um eine Forderung bzw. eine Debatte. Konkrete Pläne, beispielsweise eine 200 Euro-Einmalzahlung für Bürgergeld-Empfänger auszuschütten, gibt es hingegen nicht.

Bürgergeld für einen Monat gab es 2023

Durch den Angriffskrieg, welchen Russland im Jahr 2022 auf die Ukraine gestartet hat, sind für viele Verbraucher in Deutschland die Energiekosten drastisch angestiegen. Aus diesem Grund war es im Jahr 2023 möglich, Bürgergeld als Einmalzahlung zu erhalten, auch wenn Sie sonst keine Leistungen vom Jobcenter bezogen haben.

Das Bürgergeld für einen Monat war für Menschen vorgesehen, die eine hohe Heizkostennachzahlung leisten mussten. Dafür war ein Antrag beim Jobcenter notwendig, in welchem Sie beispielsweise Angaben zu Einkommen und Vermögen machen mussten. Die letzte Möglichkeit, die Einmalzahlung durch Bürgergeld zu beantragen, ist am 31.12.2023 verstrichen.

Über den Autor

Avatar-Foto
Sarah K.

Seit 2016 unterstützt Sarah das Redaktionsteam von arbeitslosenselbsthilfe.org und erstellt Content für die unterschiedlichsten Themen aus dem Sozialrecht. Zudem ist sie für den Newsbereich verantwortlich.