Ablehnung des Arbeitslosengeld-1-Antrags – Wie kommt es dazu?

Das Wichtigste zur Ablehnung des Arbeitslosengeld-1-Antrags zusammengefasst:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um ALG 1 zu bekommen?

Hier erklären wir, welche Voraussetzung für einen Bezug von Arbeitslosengeld 1 erfüllt werden müssen.

Wann kann ein Antrag auf Arbeitslosengeld 1 abgelehnt werden?

Eine Ablehnung des Arbeitslosengeld-1-Antrags erfolgt unter anderem, wenn Sie die nötige Anwartschaftszeit nicht abgeleistet haben.

Was kann ich tun, wenn mein Antrag abgelehnt wurde?

Haben Sie keinen Anspruch auf ALG 1, sollten Sie sich unverzüglich mit dem zuständigen Jobcenter in Verbindung setzen. Unter Umständen erhalten Sie dann Hartz-4-Leistungen.

Welche Voraussetzungen gibt es für den ALG-1-Bezug?

Welche Gründe gibt es für die Ablehnung eines Arbeitslosengeld-1-Antrags?
Welche Gründe gibt es für die Ablehnung eines Arbeitslosengeld-1-Antrags?

Das Arbeitslosengeld 1 – kurz ALG 1 genannt – sorgt dafür, dass Menschen, die gerade ihre Arbeit verloren haben, die nächsten Wochen und Monate finanziell bewältigen können. Damit ein Anspruch auf die Leistung besteht, müssen jedoch gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Was führt aber zu einer Ablehnung des Arbeitslosengeld-1-Antrags?

Das ALG 1 wird nur unter gewissen Voraussetzungen ausgezahlt. Erfüllen Sie diese nicht, führt dies zur Ablehnung Ihres Arbeitslosengeld-1-Antrags. Wer hat aber nun Anspruch auf diese Leistung?

Melden Sie sich nicht rechtzeitig arbeitslos, kann es zur Ablehnung Ihres Arbeitslosengeld-1-Antrags kommen.

Zum einen müssen Sie arbeitslos sein. Sie dürfen also nicht in einem Beschäftigungs­verhältnis stehen. Des Weiteren besteht eine Voraussetzung darin, dass Sie das Arbeitsamt mindestens drei Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit darüber informieren, dass Sie arbeitssuchend sind. Spätestens am ersten Tag Ihrer Arbeitslosigkeit müssen Sie sich dann zudem persönlich bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden.

Von großer Bedeutung ist außerdem die sogenannte Anwartschaftszeit. Haben Sie diese nicht erfüllt, führt dies zur Ablehnung Ihres Arbeitslosengeld-1-Antrags. In der Regel erhalten Sie ALG-1-Leistungen nur dann, wenn Sie innerhalb der letzten zwei Jahre vor dem Eintritt der Arbeitslosigkeit mindestens zwölf Monate lang versicherungspflichtig gearbeitet haben.

Bis zum 31.Juli 2018 gibt es eine spezielle verkürzte Anwartschaftszeit für kurzfristig Beschäftigte. Diese haben unter Umständen schon dann einen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1, wenn sie innerhalb der letzten zwei Jahre mindestens sechs Monate lang versicherungspflichtig beschäftigt waren.

Wann läuft Ihr ALG-1-Anspruch aus?

Leistungsbezieher sollten sich außerdem darüber im Klaren sein, dass ihr Anspruch auf ALG-1-Leistungen begrenzt ist. Je nachdem, wie lange sie im Vorfeld beschäftigt waren und wie alt sie sind, erhalten Betroffene maximal 24 Monate lang Arbeitslosengeld 1. Die folgende Tabelle zeigt, wie lange der Anspruch besteht:

Dauer der versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse in den letzten fünf JahrenEinschränkungALG-1-Anspruch in Monaten
126
168
2010
2412
30nach Vollendung des 50. Lebensjahres15
36nach Vollendung des 55. Lebensjahres18
48nach Vollendung des 58. Lebensjahres24
Eine Verlängerung dieses Zeitraums ist nicht möglich. Ein solcher Antrag von Ihrer Seite würde zu einer Ablehnung des erneuten Arbeitslosengeld-1-Antrags führen.

Arbeitslosengeld-1-Antrag abgelehnt – Was nun?

Arbeitslosengeld-1-Antrag abgelehnt: Was sollen Sie nun tun? Das Jobcenter kann helfen.
Arbeitslosengeld-1-Antrag abgelehnt: Was sollen Sie nun tun? Das Jobcenter kann helfen.

Kam es zur Ablehnung Ihres Arbeitslosengeld-1-Antrags durch die Agentur für Arbeit oder ist Ihr Anspruch auf die finanzielle Leistung erloschen, sollten Sie sich schnellstmöglich mit dem zuständigen Jobcenter in Verbindung setzen.

Unter Umständen haben Sie Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende – besser bekannt als Bürgergeld. Ist dies nicht der Fall, könnte es sein, dass Sie Sozialgeld erhalten.

Über den Autor

Avatar-Foto
Meike Z.

Seit 2016 unterstützt Meike das Redaktionsteam von arbeitslosenselbsthilfe.org. Zu ihren Themenschwerpunkten zählen unter anderem das Arbeitslosengeld 1, das Bürgergeld und die Grundsicherung.

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert